Einwohnerzahl: 12 Mio
Hauptstadt: Mogadischu
Amtssprache: Somali und Arabisch
Religion: beinahe ausschließlich sunnitische Muslime
Währung: Somalia Schilling

 

Somalia liegt im Osten des afrikanischen Kontinents, am Horn von Afrika auf der Somali-Halbinsel. Somalia galt lange als eines der ethnisch homogensten Länder und als „einziger Nationalstaat“ Afrikas, da die große Mehrheit der Bevölkerung zum Volk der Somali gehört. Dieses Bild hat sich gewandelt, seit im Bürgerkrieg die Differenzen zwischen den verschiedenen Clans der Somali sowie zwischen Somali und ethnischen Minderheiten vor allem in Südsomalia deutlicher wurden.

Die Bevölkerung Somalias gehört zu fast 100 % dem sunnitischen Zweig des Islam an. Davon sind etwa 80 % Schafiiten und 20 % Hanafiten. Die einzigen Nicht-Muslime in Somalia sind einige hundert Christen, die größtenteils ausländischer Herkunft sind.

Somalia gehört zu den ärmsten Ländern der Erde. Der langjährige Bürgerkrieg sowie häufige Dürre- und Flutkatastrophen führen dazu, dass sich ein erheblicher Teil der Bevölkerung nicht ausreichend mit Lebensmitteln und Trinkwasser versorgen kann. Medizinische Grunddienste stehen ebenfalls nicht ausreichend zur Verfügung. Bei den gängigen Indikatoren zur Messung der wirtschaftlichen Entwicklung liegt Somalia zumeist auf den letzten Plätzen: Bruttosozialprodukt, Lebenserwartung, Müttersterblichkeit, Kindersterblichkeit. Das Land ist seit Jahrzehnten auf Nothilfemaßnahmen aus dem Ausland angewiesen und ist der größte Empfänger von Nahrungsmittelhilfe weltweit.

Somalia ist eines der Länder mit der weltweit größten Bevölkerung an Flüchtlingen und intern Vertriebenen. 2016 gibt es ungefähr 977.000 somalische Flüchtlinge die sich bei der UNHCR registriert haben. Intern vertriebene Frauen werden häufig Opfer sexueller Gewalt oder sind sogar darauf angewiesen sich Hilfe durch Sex zu erkaufen; Kinder werden eventuell von Milizen zwangsrekrutiert, und ethnische Minderheiten werden stark diskriminiert und ihnen wird häufig jegliche Unterstützung verweigert. Auch gelangen internationale Hilfslieferungen häufig nicht zu denen die sie benötigen und verschwinden stattdessen in dunklen Kanälen.

Trotz allem ist Somalia aber auch ein Land das selbst Flüchtlinge aufnimmt: viele Äthiopier, die aufgrund von Dürre und Verfolgung flohen und viele Flüchtlinge aus Jemen. Diese Flüchtlinge sind nicht sehr erwünscht in Somalia, zum Beispiel ist es Somalis verboten ihnen Wohnraum anzubieten. Deshalb befinden sich viele von ihnen in den Lagern für die intern vertriebenen Somalis; einige haben aber auch Fuß gefasst und Geschäfte eröffnet.

Somalia